Schlittenhunde - Team von Gregor von Gummpenberg beim Pirena 2006 Foto von Helmut Dietz, Bielefeld
  Startseite
    Pirena 2007
    PIRENA 2006
    Rückblick
    Gesamtklassement
    Etappen 1-6
    Etappe 7
    Etappe 8
    Etappe 9
    Etappe 10
    Etappe 11
    Etappe 12
    Etappe 13
    Etappe 14
    Etappe 15
    Abschlussfeier
  Über...
  Archiv
  Sponsoren
  Gregors HAPPY DOGs
  Kontakt
  Abonnieren

   
   


http://myblog.de/pirena2006

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gregor von Gumppenberg, D-Frauenau
und seine
"HAPPY DOGs"


Gregor ist etwas über 30 Jahre alt und erst seit etwa 5 Jahren Musher. Gregor hat m.W. Hunde von Klaus Starflinger und eigene Nachzuchten. Beim Pirena war er mit 14 Hunden. Zu Hause hat er noch 6 jüngere Hunde.

Von seinen 20 Hunden sind 14 Hündinnen, 6 Rüden.

Beim Pirena hatte er zwei bis drei Hunde als "Haushunde" bezeichnet. Die dürfen überall hin. Ins Haus, ins Auto. Das sind die besonders bevorzugten Hunde. Aber wenn man Gregor zuschaut, wie er mit den Hunden am Stake out umgeht, hat man nicht das Gefühl, dass welche bevorzugt werden. Gregor ruft seine Hunde mit weicher, milder Stimme und sie parrieren. Ob auf der Skipiste oder kurz vor dem Start beim "free running" zum Schlitten und zur Zugleine.

Das letzte Rennen beim Pirena fuhr er mit Nicki und Drago in Leadposition, dann Momo und Cosmo, Lilly und Susan, Nelly und Bela, Noah und Emil. Die vier Hündinen Bonnie, Luna, Selou und Maggy hatten einen freien Tag.
Seine Junghunde, die lt. Gregor einmal noch besser sein werden als seine jetzigen Hunde sind 2 Jungen und 4 Mädchen.

Matthias Dorsch, Gregors Doghandler, ergänzt Gregor perfekt. Während Gregor der strenge Rudelführer ist, weil er von den Hunden auch harte Arbeit fordert, spielt Matthias die "Kuschelrolle". Er darf weich zu den Hunden sein, bringt ihnen Vertrauen zum Menschen bei. Beobachtet man die beiden Jungs mit den Hunden, dann fällt es schwer, zu sagen, welcher besseren Zugang zu den Hunden hat. Außerhalb des Trail verstehen sie sich beide einmalig mit den Hundesportlern.

Ich mag den kräftigen Wheel Dog Emil am liebsten. Der ist total anhänglich und schmusig aber gleichzeitig ein kräftiger, blauäugiger Athlet - ein idealer Hund.


Wer hat den Ball? Emil oder Susan, Noah oder ...?



Was hat er gesagt? "Kein Rennen und doppelte Ration!" - oder "Doppelte Runde und halbe Ration!" Egal, wir folgen ihm.


Emil schleimt sich wieder bei Matthias ein! Vielleicht gibt es dann eine Sonderration für den Schmuse-Boy.


Hat jemand aufs GPS geschaut? Hat er 36,3 oder 33,6 km/h eingegeben? - Wirklich so langsam?

Fotos: H.Dietz

Hier gibt es weitere Infos:
GvG Sleddogs-Kennel



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung